Skip links

Aktionswoche Geodäsie
„Wir werden zeigen, wie interessant und wichtig dieses Berufsbild ist“

Sie vermessen unsere Erde, liefern die physikalischen und technischen Grundlagen für Navigationssysteme und sorgen dafür, dass Grundstücksgrenzen in Karten an der richtigen Stelle eingezeichnet wurden: Die Geodäsie ist unverzichtbar und bietet daher viele gute Karrierewege. Wie die aussehen können, verriet uns Jascha Bosch von der Geschäftsstelle der Aktionswoche Geodäsie Baden-Württemberg.

Herr Bosch, in diesem Sommer findet in Baden-Württemberg wieder die Aktionswoche Geodäsie statt, die Sie mit organisieren. Ich muss zugeben, dass mir der Begriff der Geodäsie bis jetzt nicht geläufig war. Was versteht man darunter?

Also: die Geodäsie ist die Wissenschaft von der Ausmessung und der Abbildung der Erdoberfläche. Beginnend im Großen von der Bestimmung der genauen Erdfigur – unser blauer Planet ist nämlich mitnichten rund, sondern eher eine Kartoffel – bis hin zu Vermessungen von Grundstücksgrenzen. Das Ganze spiegelt sich auch im altgriechischen Ursprung des Wortes „Geodäsie“ wider: es bedeutet so viel wie „die Erde teilen“.
Diese hochspannende Wissenschaftsdisziplin ist in der Öffentlichkeit leider noch zu unbekannt. Ziel der Aktionswoche Geodäsie ist deshalb, auf den Beruf aufmerksam zu machen.

Warum braucht die Menschheit die Geodätinnen und Geodäten?

Überall dort wo ein Bezug zur Erdoberfläche hergestellt werden muss, sind Geodätinnen und Geodäten tätig. So werden zum Beispiel Geodaten – für die Geodätinnen und Geodäten verantwortlich sind – heute rund um die Uhr von Milliarden von Menschen wie selbstverständlich genutzt. Ein gutes Beispiel hierfür ist die im Alltag oft verwendete Navigation mit dem Smartphone – ob nur kurz zum nächsten Bäcker oder die Urlaubsfahrt an die Cote d’Azur. Ohne die Positionierung mit Hilfe von Satellitensystemen wie GPS oder dem europäischen Galileo wäre das nicht möglich. Die Technik sowie die mathematischen und physikalischen Grundlagen, die hinter diesen Systemen stecken, werden von Geodätinnen und Geodäten entwickelt und betreut. Ganz klassisch sind Geodätinnen und Geodäten zudem im Bereich der Vermessung und der Grenzfeststellung unterwegs. Aber auch in Gebieten, in denen man sie gar nicht auf Anhieb vermuten würde: im Flächenmanagement, der Stadtplanung und Stadtentwicklung, in Industrie und Technik, bis hin zur Sicherheit und Verbrechensaufklärung.

Auf der Homepage der Aktionswoche Geodäsie fand ich diesen Satz: „Jeden Tag warten neue Herausforderungen in einem vielseitigen und packenden Beruf.“ Diesem hohen Anspruch muss man auch erst mal gerecht werden.

Es ist aber so. Es entspricht schlicht dem Alltag von Geodätinnen und Geodäten, egal wo sie tätig sind. Die vielen unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche bieten ein sehr weites und spannendes Spektrum. Ob die Arbeit bei einem vor Ort ansässigen Vermessungsbüro, bei den unterschiedlichsten Behörden im Land, bei Automobilkonzernen – autonomes Fahren geht nämlich auch nur mit Geodätinnen und Geodäten – oder bei der europäischen Weltraumorganisation ESA. Überall dort sind wir zuhause.

Vom 14. bis 22. Juli 2022 findet in Baden-Württemberg die „Aktionswoche Geodäsie“ statt. Sie koordinieren die Planung. Was haben Sie alles vor?

Besonders Schülerinnen und Schüler sollen während der Aktionswoche auf die vielfältigen Tätigkeitsfelder in der Geodäsie aufmerksam gemacht werden. Aber auch alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich bei den landesweiten Veranstaltungen über die Geodäsie zu informieren. Neben zahlreichen Informationsständen sind es insbesondere die vielen Mitmach-Aktionen vor Ort, die für die Geodäsie begeistern werden. Auf unserer Homepage (Link unten) werden unter „Veranstaltungen“ in den kommenden Wochen viele unterschiedliche Angebote in den einzelnen Landkreisen abrufbar sein.

Wenn Interessierte an dem Termin nicht können, welche Alternativen gibt es noch?

Wir kommen sehr gerne auch an die Schulen, in den vergangenen Jahren waren wir auch schon bei vielen Schulen vor Ort. Besonders gut kam bei den Schülerinnen und Schülern dabei unsere GeoOlympiade an, bei der an unterschiedlichen Stationen geodätische Aufgaben zu bewältigen sind. In Kombination mit einer zweckmäßigen Unterrichtseinheit ist das eine runde Sache und ein Gewinn für alle. Wenn diesbezüglich Interesse besteht, kann einfach die Geschäftsstelle der Aktionswoche Geodäsie oder bei den eingestellten Veranstaltungen die jeweilige Ansprechperson kontaktiert werden.

www.aktionswoche-geodaesie-bw.de

← Zurück

Leave a comment