Skip links

Mentales Training
„Durch Üben und Wiederholen werden Sie zunehmend sicherer“

Der thematische Schwerpunkt der Trainerin Kerstin Kuner liegt darin, Menschen stärker zu machen, ihnen zu einem selbstbewussteren und damit auch besseren Auftritt zum Beispiel bei Reden, Präsentationen oder bei Vorstellungsgesprächen zu verhelfen. Welche Tipps gibt sie gerade jungen Menschen, die ihre Unsicherheit ablegen möchten?

Frau Kuner, das Thema Nervosität beschäftigt gerade junge Menschen sehr stark. Plötzlich sollen sie vor der versammelten Klasse ein Referat halten, irgendwann muss man dann nach der Schule ins erste Vorstellungsgespräch. Und dann kommt es ja wirklich darauf an, souverän zu sein oder zumindest so zu wirken. Daher die Frage an Sie: Wie gelingt ein selbstbewusster Auftritt? Wie schubse ich einen Prozess an, um hier besser zu werden?

Die Umschreibung „besser werden“ benutze ich nicht so gerne. Jeder Mensch möchte so wahrgenommen und geschätzt werden, wie er oder sie ist. Sich verstellen, eine Rolle spielen, das ist anstrengend. Es gibt extrovertierte Menschen und introvertierte Menschen und die ganze Bandbreite dazwischen. Daher hat jeder Mensch sein persönliches Potential. Das ist es, was meine Arbeit für mich so spannend macht. Auch gerade Menschen, die etwas zurückhaltend sind zu ermutigen, ein wenig aus sich herauszukommen und auch das zu akzeptieren, wie sie sind. Nicht jeder mag einen Showmaster vor sich haben. Viele Menschen sind sogar froh, wenn jemand etwas in Ruhe erklären kann.

Dennoch die Frage, weil es ja viele beschäftigt und weil viele doch den Wunsch verspüren, selbstbewusster aufzutreten: Was kann ich tun?

Das ist eine Aufgabe, die beim Mindset anfängt. Sich zu überlegen: Was kann ich gut? Was macht mir Spaß? Woran habe ich großes Interesse? Habe ich vielleicht die Lust, anderen etwas näherzubringen und zu erklären? Teilnehmer:innen, die zu mir kommen, hadern oft mit ihrem Selbstbewusstsein. Hier gilt es, einen wertschätzenden und liebevollen Blick auf das zu werfen, was sie schon alles geleistet haben und was Ihnen schon gut gelungen ist. Die Nervosität lässt sich dann mit Atemtechniken minimieren. Auf dieser Basis baue ich das Selbstwertgefühl wieder auf. Durch Üben und Wiederholen wird man dann zunehmend sicherer und macht einen souveränen Eindruck.

Nun sind auch nervöse und schüchterne Menschen oft hervorragende Schülerinnen und Schüler. Wie ist das im Regelfall im Berufsleben? Muss man auf Biegen und Brechen nach außen stark wirken, obwohl man es fachlich absolut draufhat?

Im Berufsleben ist es hilfreich, wenn Sie von sich und ihrem Potential überzeugt sind und auch anhand von Beispielen davon erzählen können. Man möchte wissen, wie Sie menschlich sind und ob Sie in das jeweilige Team passen. Sie sollten im Job die Sicherheit vermitteln: Das kann ich, das macht mir Spaß, da habe ich Erfahrungen. Zeigen Sie, dass Sie sich die Aufgaben zutrauen. Gleich, wie zurückhaltend jemand ist: Wer von seinen Erfolgen spricht, bekommt leuchtende Augen, die Mimik hellt sich auf, der Körper richtet sich auf und die Stimme klingt anders. Das sind dieses Silent Messages, die übermittelt werden und die überzeugen können.

Thema Bewerbungsgespräch: Können Sie den idealen Auftritt beschreiben?

Zunächst sollte man sich einen Masterplan erstellen. Welche öffentlichen Verkehrsmittel brauche ich, um rechtzeitig zu erscheinen? Wie aktiviere ich mein Mindset? Was kann ich? Welche meiner Fähigkeiten passen auf diese Stelle und was interessiert mich daran? Was bringe ich möglicherweise an Mehrwert mit ein? Reflektieren Sie Ihre Schwächen und zeigen Sie, dass Sie daran arbeiten oder was daran auch positiv ist.

Was kann man sonst noch machen?

Das Outfit wird häufig unterschätzt. Es sollte der Situation angemessen sein und man sollte sich darin wohlfühlen. Dann: Bewegen Sie sich vor dem Gespräch und sprechen Sie laut vor sich hin, so dass ihre Stimme schon mal gut klingt. Sie ist die Visitenkarte, die verrät, in welcher Stimmung man sich befindet. Und schließlich macht es Sinn, Daten und Fakten über das Unternehmen zu recherchieren und dann zu überlegen, wie man im Gespräch Fähigkeiten unter Beweis stellen kann, indem man Beispiele nennt. In diesem Modus sind Sie ganz bei sich und das ist im Prinzip das, was am überzeugendsten ist.

Vielen Dank für das Gespräch!

www.infit-outfit-konzept.de

← Zurück

Leave a comment