Skip links

DFS Deutsche Flugsicherung
„Im Live-Traffic geht ohne ein eingespieltes Miteinander gar nichts.“

Fluglotsen sorgen auf der ganzen Welt dafür, dass Millionen von Passagieren täglich sicher an ihrem Ziel ankommen. Der Bedarf an diesen Fachkräften war schon immer groß, daran hat auch die Corona-bedingte Flugdelle nichts geändert. Das bestätigt uns im Gespräch Sonja Konur, sie ist die Leiterin des Bereichs Recruitment & Selection bei der DFS Deutsche Flugsicherung.

Frau Konur, die Deutsche Flugsicherung sucht aktuell wieder Auszubildende, als hätte es die Corona-Krise nie gegeben.

Der Luftverkehr erholt sich. Darüber freuen wir uns sehr. Wir rechnen mit einer vollständigen Erholung der Verkehrszahlen bis Mitte dieses Jahrzehnts. Bis dahin werden viele Lotsinnen und Lotsen, aber auch andere Kolleginnen und Kollegen, die DFS altersbedingt verlassen. Darauf bereiten wir uns schon heute vor und bauen unser Ausbildungsprogramm aus. Für das nächste Jahr suchen wir 150 Auszubildende und dual Studierende.

Welche Ausbildungen bieten Sie an? Können Sie mir einen kurzen Überblick geben?

Im hoheitlichen Auftrag der Bundesrepublik Deutschland regeln bei uns knapp 2.200 Fluglotsinnen und Fluglotsen mit ihren Anweisungen den Flugverkehr. Sie kümmern sich um die Strecken- sowie An- und Abflugkontrolle und kontrollieren im direkten Funkkontakt mit den Piloten den Luftraum am Himmel über Deutschland. Im kommenden Jahr werden wir rund 130 angehende Fluglotsinnen und Fluglotsen einstellen. Zusätzlich bieten wir die Lotsen-Ausbildung auch im Rahmen eines Dualen Studiums an. Unterstützt werden Fluglotsen durch Ingenieure und IT-Spezialisten. Diese betreuen und warten die Systeme und gewährleisten die sichere Funktion der komplexen Flugsicherungstechnik. Zudem arbeiten unserer Techniker und IT‘ler im DFS-eigenen Forschungszentrum an innovativen technischen Lösungen, wie etwa der klimaschonenden Ausgestaltung einzelner Flugprofile. Auch hierzu haben wir mit unseren dualen Studiengängen den passenden Karrierestart im Angebot.

Wer bei der Flugsicherung arbeitet, übernimmt eine Menge Verantwortung. Das kann aber ja auch zur Belastung werden. Wie wirkt sich das auf Ihre Bewerbungsprozesse aus? Was muss man an Fähigkeiten mitbringen und wie prüfen Sie das?

Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten reichen ihre Bewerbung zunächst online über unsere Karriereseite bei uns ein. Anschließend prüfen wir die Talente und Fähigkeiten unserer Bewerber gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg intensiv. Wer den benötigten Mix aus Talenten für den Lotsenjob mitbringt, braucht sich aber keine allzu großen Sorgen machen. Für Menschen mit der geforderten Begabung stellt unser Auswahlverfahren keine allzu große Herausforderung dar. Benötigte Eigenschaften sind ein räumliches Vorstellungsvermögen, Stressresistenz, Konzentrationsfähigkeit und gute Merkfähigkeit. Außerdem schreiben wir Teamarbeit groß. Im Live-Traffic geht ohne ein eingespieltes Miteinander gar nichts. Hinzu kommen abschließend Formalkriterien wie Abitur, sicheres Englisch und ein Alter von maximal 24 Jahren zum Bewerbungszeitpunkt. Durch unser umfassendes Auswahlverfahren garantieren wir uns und unseren Auszubildenden den größtmöglichen Ausbildungserfolg. Unser Tipp ist: Einfach mal bewerben! Sollte es wirklich nicht klappen, ist man zumindest um eine wertvolle Erfahrung reicher.

Wenn eine Schule sich das mal vor Ort live anschauen möchte, was die Leute von der Flugsicherung tagtäglich am Flughafen machen – können Schülerinnen und Schüler mal vorbeischauen?

Aufgrund der Pandemie mussten wir unsere Präsenzveranstaltungen leider reduzieren. Interessierten bieten wir derzeit aber ein umfassendes Angebot an Online-Events zu allen Berufsbildern an. In Veranstaltungen von je knapp zwei Stunden über Microsoft Teams stellen wir unsere Berufsbilder und den Arbeitgeber Deutsche Flugsicherung ausführlich vor. Inklusive einer direkten Möglichkeit zum Austausch mit unseren Auszubildenden und dual Studierenden. Wir freuen uns über Anmeldungen – auch von ganzen Schulklassen. Über die Mailadresse lustaufluftfahrt@dfs.de beantworten wir vorab gern alle Fragen.

Frau Konur, vielen Dank für das Gespräch!

www.karriere.dfs.de

Artikel als PDF speichern ← Zurück

Leave a comment